Das Hamstervirus geht wieder um!

Nein, Hamster bekommen keine Viruserkrankung! Aber Menschen beginnen wieder zu hamstern. Man darf (soll) ja keine Fotos von leeren Regalen posten, da man dadurch nur den Drang von Menschen erhöht, ebenfalls für den (evtl.) kommenden Lockdown „vorzusorgen“.

Im Laden des Lebensmittelhändlers des geringsten Mistrauens war heute das Toilettenpapier aus, die Menge Nudeln auf drei Packungen und die Menge Mehl auf zwei Kilo pro Kunde begrenzt. Es geht also wieder los…

Schon im März diese Jahres gab es diese schöne Parodie:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=wcRGd8NtPX0

also gerade wieder aktuell 😉

Urlaubsansichten – Fanø 2020 (5)

Die „wilden“ Tiere auf Fanø scheinen durch die im Laufe des Jahres hier anwesenden Touristen ihre Scheu vor den Menschen verloren zu haben. Seit einigen Tagen besuchen uns regelmäßig junge Fasane. Mal sechs, mal eine einzelne junge Henne, mal ein einzelner junger Hahn. Beide sind so zutraulich, dass sie das angebotene Vollkornbrot aus der Hand picken. Während die Henne sich auch über zerbröselte Haselnussringe gierig hermacht

Haselnussringe für die junge Dame

stolziert der junge Hahn über den Tisch und zeigt, wer der „Herr“ auf der Terrasse ist

Ich bin der Boss…

Interessante Informationen zur Insel, ihrer Geschichte, Flora und Fauna findet man übrigens hier externer Link.

Die diebische Elster

Wir füttern die Vögel, die die Grünanlage bei uns besuchen, ganzjährig. Für die Eichhörnchen werden auch öfters Erdnüsse ausgelegt. Einige Elstern haben erkannt, dass man sich hier gut mit Nahrungsmitteln versorgen kann. Heute ausgelegte Nüsse wurden Beute der diebischen Elster

Beute sichern

und weg damit!

„Freestyle“ Ramen – nicht ganz klassisch aber lecker

Ich bin bekennender Nudelfan. Süppchen sind auch mein Ding. Was lag also näher, als Pasta und Suppe zu vereinen. Haben die Japaner perfektioniert (erfunden haben es die Chinesen) und nennen es Ramen. Ich habe mich in letzter Zeit etwas in das Thema eingelesen und gestern meinen ersten Ramen begonnen. Es sollte eine Hühnerbrühe mit Shiitake-Geschmack werden.

Die Zutaten für den Grundansatz sind

  • 30 gr. Dashi Kombu (getrocknete Algen) und
  • 30 gr. getrocknete Shiitake Pilze.

Die wurden gestern Abend in einem Topf mit 2 1/2 Ltr. Wasser angesetzt

Der Grundansatz

Ebenfalls gestern habe ich die übrigen Zutaten beim örtlichen Lebensmittelhändler des geringsten Misstrauens und einige spezielle Zutaten beim Asiaten des Vertrauens erstanden. Ich will meinen Ramen ganz schlicht halten, Ajitsuke Tamago (marinierte Eier) oder Chasu (Schweinebauch) hebe ich mir für den Winter auf, wenn es noch wichtiger ist, dem Körper Nährstoffe in größerer Menge zuzuführen.

Die übrigen Zutaten sind:

  • 4 Keulen (mit Rückenstück) vom Kikok-Huhn
  • 2 Chilischoten
  • ein größeres Stück Ingwer
  • 4 Knoblauchzehen

die weiteren Zutaten

Die Zutaten werden klein geschnippelt

Weiterlesen

„Fremde“ Tiere im Pott

Bei einem kleinen Rundgang am Ümminger See fiel uns heute eine Schildkröte auf, die es sich an einem der nicht mehr zugänglichen „Anleger“ in der Sonne bequem gemacht hatte

Warm up

Da ich nicht damit gerechnet hatte, dass ich so ein Motiv vorfinde, hatte ich leider nur das Smartphone zur Hand – so viel zum Thema Bildqualität 😉 Daher fällt die „Nahaufnahme“ auch etwas bescheiden aus

und etwas näher

Ich gehe davon aus, dass diese Schildkröte nicht hier aufgewachsen ist – obwohl ja am Ümminger See mittlerweile auch die Kormorane und Graureiher brüten und ihren Nachwuchs aufziehen.