Urlaubsansichten – Rømø (Teil 2)

Heute möchte ich hier einge Eindrücke von der Insel einstellen, die wir in den letzten Tagen gewonnen haben. Wir haben uns vorgestern auf einen ca. 3 Stunden langen Rundweg gemacht, der uns von der westlichen Seite hinauf nach Rømø Kirkeby und zurück zu unserem Haus führte. Die süd-westliche Seite von Rømø wird überwiegend landwirtschaftlich genutzt. Hier weiden Kühe und die Wiesen werden für die Heu-Produktion genutzt. Von hier aus in Richtung Osten gesehen gibt es zwei große Waldgebiete (Vråby Plantage und Kirkeby Plantage), die unter Naturschutz stehen und mit gut gekennzeichneten Wanderwegen erschlossen sind. Wir sind durch die Vråby Plantage gewandert und haben den 18m hohen (!) Stagebjerg „bestiegen“, von dem man einen schönen Rundblick über den nördlichen Teil der Insel genießen kann. Nach einem kurzen Besuch der Kirche mit den Kommandeursteinen (Grabsteine verstorbener Kapitäne) gelangt man über den kombinierten Rad-/Fußgängerweg zurück nach Havneby.

Urlaubsansichten – Rømø (Teil 1)

Neben der Insel Fanø lockt die Insel Rømø externer Link, ebenfalls nahe der deutschen Grenze, mit ihrer Natur, den reichlich verfügbaren Ferienhäusern und als Bonus gegenüber Fanø mit einer kostenfreien Verbindung zum Festland. Während bei einem Aufenthalt auf Fanø für jede Überfahrt mit der Fähre 51 EUR fällig werden externer Link, kann man von Rømø aus eben den 15 km langen Damm überqueren und das jütländische Festland erkunden. Und dort gibt es vieles zu erkunden – aber zuerst möchte ich die Insel Rømø vorstellen. Weiterlesen

und nun: das Wetter

WetterwidgetZu Urlaubsvorbereitungen gehört es auch, sich über das Wetter am Urlaubsort zu informieren. Nun ja, so schlecht sind die Aussichten nicht – ich bin jedenfalls froh, aus dem Trott und Stress hier heruszukommen und für drei Wochen in Dänemark (Insel Rømø) ausspannen zu können. Über die weiteren Urlaubsvorbereitungen werde ich hier berichten. Schließlich muss noch für einen Internet-Zugang gesorgt werden, damit ich mit der Heimat in Verbindung bleiben kann, die Qualität des gekauften Reiseführers muss beurteilt werden usf.. Meine Erfahrungen und weitere Tipps gibt es hier in den nächsten Tagen. Zusammen mit weiteren Eindrücken aus den „hohen Norden“.